BMW Welt am Abend. Im Hintergrund der 4-Zylinder.
Raum für Visionen: Die BMW Group.
BMW i3 in Fahrt vor Skyline.
Mobilität neu gedacht: Die BMW Group.
Roboter unterstützt Mitarbeiter in der BMW Produktion.
Arbeit neu gestalten: Die BMW Group.
Kinder entdecken den BMW Group Junior Campus.
Ein Teil der Gesellschaft: Die BMW Group.

Raum für Visionen: Die BMW Group.

+++ Exportwert des US-Werks Spartanburg beläuft sich auf mehr als 8,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 +++ Neuer Produktionsrekord für die zweite Jahreshälfte +++ Wachsender Anteil elektrifizierter Fahrzeuge +++

 

Spartanburg / München. Die BMW Group ist zum siebten Mal in Folge bei den Automobilexporten aus den USA die Nummer 1. Das Werk Spartanburg in South Carolina führte im vergangenen Jahr 218.820 Fahrzeuge mit einem Exportwert von mehr als 8,9 Milliarden US-Dollar aus. Insgesamt produzierte BMW dort 361.365 Automobile, davon rund 218.000 Einheiten in der zweiten Jahreshälfte: ein Rekordwert in der Geschichte des Werks.

„Unsere erneute Spitzenposition für US-Automobilexporte ist ein Ergebnis des hohen Engagements unseres Werks in Spartanburg in einem herausfordernden Produktionsjahr 2020", sagt Milan Nedeljković, Produktionsvorstand der BMW AG. „Trotz der erschwerten Rahmenbedingungen in Folge der Corona-Pandemie erzielte das Werk in der zweiten Jahreshälfte einen neuen Produktionsrekord. Das beweist sowohl die hohe Attraktivität unserer Produkte als auch die herausragende Flexibilität und Leistungsfähigkeit unseres Produktionsnetzwerkes.“

ZUM ARTIKEL

+++ Nachhaltigkeit im Mittelpunkt: (Digitale) Eventserie widmet sich ganzjährig dem Thema Nachhaltigkeit +++ Neue Veranstaltungsreihe: Wie sieht unsere Zukunft in 100 Jahren aus? Basierend auf der ambitionierten Langzeitstudie des größten Zukunftsforschungsinstitut Europas 2b AHEAD ThinkTank +++ Fortsetzung der „Reclaim the Future!“ Serie in Zusammenarbeit mit der Denkfabrik 1E9 unter dem Motto: Wie beeinflussen zukunftsweisende Technologien aus der Tech-Community unsere Zukunft? +++

 

München. 2021 geht das FUTURE FORUM by BMW Welt den großen Fragen unserer Zukunft auf den Grund. Auch im dritten Jahr seit Eröffnung können sich Besucher auf inspirierende, digitale Live-Formate und Experten-Talks mit hochkarätigen Speakern freuen. Bereits seit Oktober 2019 ist das FUTURE FORUM by BMW Welt die innovative Plattform, die Experten verschiedener Disziplinen und Macher mit Innovationsgeist dazu einlädt, ihre Visionen der Zukunft zu teilen. Sie ist Inspirationsgeber und fördert aktiv den Dialog zu allen Zukunftsthemen. Ganz nach dem Motto: EXPLORE THE FUTURE. GET INSPIRED. JOIN THE CONVERSATION.
In 2021 setzt das FUTURE FORUM by BMW Welt auf die bereits etablierten Dialogformen digital und hybrid und ermöglicht dadurch jedem Interessierten den Zugang zu Keynotes und Gesprächsrunden mit Ideen, Konzepten und Technologien, welche das Leben von morgen bestimmen könnten. Das FUTURE FORUM by BMW Welt trägt somit aktiv zur Gestaltung der Zukunft bei.

In einer eigenen (digitalen) Eventserie widmet sich das FUTURE FORUM by BMW Welt ganzjährig dem Thema Nachhaltigkeit in allen Dimensionen. Neben der Weiterführung der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Denkfabrik 1E9 wird im Jahr 2021 auch der 2b AHEAD ThinkTank gemeinsam mit dem Future Forum eine spannende und inspirierende Veranstaltungsreihe umsetzen. Alle Livestreams der Events sind kostenlos auf der Webseite des FUTURE FORUM und auf dem Facebook-Kanal von BMW Welt & BMW Museum zu finden. 

ZUM ARTIKEL

+++ Mit Solarenergie hergestelltes Aluminium deckt nahezu die Hälfte des jährlichen Bedarfs der Leichtmetallgießerei im Werk Landshut ab +++ Vertrag mit Emirates Global Aluminium umfasst dreistelligen Millionen-Euro-Betrag und 43.000 Tonnen Aluminium in 2021 +++ BMW Group plant, auch langfristig mit Grünstrom hergestelltes Aluminium zu beziehen und spart damit rund 2,5 Millionen Tonnen CO2 bis 2030 +++ Wendt: „Werden die CO2-Emissionen im Lieferantennetzwerk bis 2030 um 20% reduzieren“ +++

 

München. Die BMW Group bezieht ab sofort Aluminium, für dessen Herstellung Strom aus Sonnenenergie zum Einsatz kommt. Dies ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Unternehmensziel, die CO2-Emissionen im Lieferantennetzwerk bis 2030 um 20% zu senken. Da die Herstellung von Aluminium sehr energieintensiv ist, hat der Einsatz von Grünstrom – wie beispielsweise Solarstrom – erhebliches Potenzial bei der Reduktion der CO2-Emissionen. Daher plant die BMW Group auch langfristig, mit Grünstrom hergestelltes Aluminium zu beziehen und spart damit in den nächsten zehn Jahren ca. 2,5 Millionen Tonnen CO2-Emissionen. Das entspricht ca. drei Prozent der selbst gesetzten CO2-Ziele für das Lieferantennetzwerk.

„Wir gehen beim Thema Nachhaltigkeit voran und setzen unsere Nachhaltigkeitsziele konsequent um. Über 50% der CO2-Ziele, die wir uns bis 2030 für das Lieferantennetzwerk gesetzt haben, können wir allein durch den Einsatz von Grünstrom erreichen. Die Verwendung von Solarstrom für die Produktion von Aluminium ist ein großer Schritt in diese Richtung“, sagt Dr. Andreas Wendt, Vorstand der BMW AG für Einkauf und Lieferantennetzwerk. 

ZUM ARTIKEL
Ansicht der BMW Welt

Die BMW Group in Zahlen.

126016
Mitarbeiter (2019).
113719
(90,2%) Mitarbeiter im Segment Automobile (2019).
3503
(2,8 %) Mitarbeiter im Segment Motorräder (2019).
8684
(6,9 %) Mitarbeiter im Segment Finanzdienstleistungen (2019).
4801
Auszubildende (2019).
192646
ausgelieferte elektrifizierte Fahrzeuge (BEV + PHEV) (2020).
31
Produktionsstandorte in 15 Ländern (2019).
2300000
ausgelieferte Automobile (2020). (BMW, MINI und Rolls-Royce Motor Cars)
169000
ausgelieferte Motorräder (2020).
104210000000
Euro Umsatz (2019).

Wer wir sind.

BMW Group Prototyp Hydrogen Fuel Cell.

Das Unternehmen BMW Group.

Die Faszination der BMW Group wird nicht nur durch Produkte und Technik bestimmt, sondern auch durch die von Erfindern, Pionieren und Konstrukteuren geprägte Unternehmensgeschichte.
Heute ist die BMW Group mit 31 Produktions- und Montagestätten in 15 Ländern sowie einem globalen Vertriebsnetzwerk der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern sowie Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen.

Innenraum eines BMW Fahrzeugs ohne Fahrer. Mit Bewegungsunschärfe.

Die Herausforderung – und wie wir sie lösen.

Die BMW Group steht vor enormen Herausforderungen: Wertewandel, demografischer und technologischer Wandel führen kontinuierlich zu neuen Anforderungen und Lösungen im Bereich der individuellen Mobilität. 
Insbesondere neue technologische Trends und Entwicklungen bieten auch Chancen – für das Automobil, die Industrie, Gesellschaft und Kunden. Aus diesem Grund richten wir unsere Strategie stetig auf künftige Herausforderungen aus.

Artwork zur Technologie Efficient Dynamics.

Nachhaltigkeit: Prämisse unseres Handelns.

Langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln sind die Grundlage wirtschaftlichen Erfolges. Deshalb sind ökologische und soziale Nachhaltigkeit, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Ressourcenschonung fester Bestandteil unserer Strategie.
Mit EfficientDynamics verfolgt die BMW Group konsequent das Prinzip nachhaltiger Mobilität und reduziert kontinuierlich Verbrauch und Emissionen ihrer Fahrzeuge.

Produktion heute und morgen.

Karosserieteile in der BMW Produktion.

Intelligenter Materialmix, Technologiewandel durch Digitalisierung und eine ressourcenschonende Fertigung: Die BMW Group setzt als Innovationsführer Trends in Produktionstechnologie und Nachhaltigkeit. Flexibilität und eine kontinuierliche Optimierung der Wertschöpfungsketten sichern die Wettbewerbsfähigkeit.

Fünf Meilensteine der BMW Group.

BMW wurde 1916 als Hersteller von Flugzeugmotoren gegründet.
1916 Gründung von BMW.

Die Anfänge von BMW gehen auf Karl Rapp und Gustav Otto zurück. Aus der Flugmaschinenfabrik Gustav Otto geht 1916 auf staatliches Betreiben die Bayerische Flugzeug-Werke AG (BFW) hervor. Aus den Rapp Motorenwerken entsteht parallel dazu 1917 die Bayerische Motoren Werke GmbH, die 1918 zur AG umgewandelt wird. 1922 überträgt die BMW AG ihren Motorenbau samt Firmen- und Markennamen an die BFW. Das BFW-Gründungsdatum, der 7. März 1916, ist damit auch das Gründungsdatum der Bayerischen Motoren Werke AG.

Die Geschichte entdecken
Einblick in die Produktion des ersten BMW Motorrads 1923.
1923 BMW R 32 – das erste BMW Motorrad.

Als BMW 1923 erstmals ein eigenes Motorrad, die R 32, vorstellt, sorgt dies für Aufsehen. Bisher ist das Unternehmen nur im Motorenbau tätig gewesen, jetzt wagt man sich in den Fahrzeugbau. Das Grundkonzept dieses Urahnen aller BMW Motorräder – Boxermotor mit quer zur Fahrtrichtung liegenden Zylindern und Kardanantrieb – hat seine Gültigkeit bis heute behalten.

Die Geschichte entdecken
1951 präsentierte BMW den 501.
1951 Der BMW 501 als erstes BMW Nachkriegsautomobil.

Das erste Nachkriegsautomobil von BMW ist der ab 1952 produzierte 501. Die bis zu sechssitzige Limousine wird vom weiterentwickelten Sechszylindermotor des Vorkriegstyps BMW 326 angetrieben. Der BMW 501 ist ein Auto der Luxusklasse. Auch wenn er kein wirtschaftlicher Erfolg ist, positioniert er BMW aber wieder als Hersteller hochwertiger Fahrzeuge.

Die Geschichte entdecken
BMW startet in Südafrika mit der Produktion.
1972 BMW startet in Südafrika.

Das Werk Rosslyn in der Nähe von Pretoria, Südafrika, ist der erste Auslandsstandort der heutigen BMW Group. 1972 wird das vom dortigen Importeur errichtete Werk übernommen und somit die erste Produktionsstätte außerhalb Deutschlands. Seit 1967 wird in Rosslyn der Glas 1800 SA montiert, später der BMW 2000 SA. Nach erheblichen Investitionen nimmt das Werk 1984 die Produktion von Fahrzeugen der BMW 3er Reihe auf.

Die Geschichte entdecken
Die BMW Group eröffnete 2007 die BMW Welt in München.
2007 Auf dem Gelände westlich des BMW Hochhauses eröffnet im Oktober 2007 die „BMW Welt“.

Auf dem Gelände westlich des BMW Group Hochhauses eröffnet im Oktober 2007 die „BMW Welt“. Dieses vom Wiener Architekturbüro Coop Himmelb(l)au entworfene zukunftsweisende Gebäude ist Portal der Marke und Auslieferungszentrum für BMW Automobile. Gemeinsam mit der Werkführung und dem BMW Museum bildet die BMW Welt ein Erlebnisensemble zu Vergangenheit, Realität und Vision der Marke BMW.

Die Geschichte entdecken
  • 1916
  • 1923
  • 1951
  • 1972
  • 2007

Ansprechpartner.

Falls Sie über die Informationen auf der BMW Group Website hinausgehende Fragen haben, wenden Sie sich gern an uns.