Seitenübersicht: BMW Group Wasserstoff-Technologie
Antriebstechnologie

BMW GROUP WASSERSTOFF-TECHNOLOGIE.

Wasserstoff hat im Rahmen der Energiewende ein großes Potenzial als zukünftiger Energieträger. Aufgrund seiner Speicher- und Transportfähigkeit kann Wasserstoff vielseitig eingesetzt werden. Neben batterieelektrischer Mobilität bietet nachhaltig produzierter Wasserstoff im Transportsektor eine weitere Technologieoption für langfristig nachhaltige individuelle Mobilität. Die BMW Group engagiert sich daher nicht nur für den Ausbau der Elektro-Ladeinfrastruktur, sondern auch für den Aufbau einer Wasserstofftankstellen-Infrastruktur. 

Mit über 40 Jahren Erfahrung in der Wasserstofftechnologie und mehr als 20 Jahren in der Brennstoffzellen-Technologie ist die BMW Group ein Vorreiter bei alternativen Antriebstechnologien. Die Entwicklung und Produktion des wasserstoffbetriebenen BMW iX5 Hydrogen fand in München statt.

BMW iX5 HYDROGEN – DAS PILOTPROJEKT FÜR WASSERSTOFFFAHRZEUGE.

Für den wasserstoffbetriebenen BMW iX5 Hydrogen entwickelte die BMW Group das weltweit leistungsstärkste Brennstoffzellensystem im Pkw-Sektor, kombiniert mit einer eigens konzipierten Leistungsbatterie. Das Fahrzeug erreicht damit konstant hohe Geschwindigkeiten und hat eine elektrische Antriebsleistung von insgesamt 295 kW (401 PS). Erfahren Sie mehr zu Entwicklung, Produktion und Funktion des BMW iX5 Hydrogen.

iX 5
Sie müssen Marketing Cookies akzeptieren, um das Youtube Video sehen zu können.

WELTWEIT IM TEST.

Konzeptfahrzeug

Seit Frühjahr 2023 ist der BMW iX5 Hydrogen in ausgewählten Regionen weltweit im Einsatz, um die Technologie zu demonstrieren und sie unter verschiedenen Witterungs- und Terrainbedingungen zu testen. Es wurden Heißwettertests durchgeführt, bei denen das Fahrzeug bei Temperaturen von bis zu 45°C, Sand und Staub sowie wechselnden Steigungen und schwankender Luftfeuchtigkeit eindrucksvoll performte.

Auch bei extremen Minustemperaturen ist der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Antrieb genauso alltagstauglich wie ein herkömmlicher Verbrennungsmotor. Bereits kurz nach dem Start steht die vollständige Systemleistung zur Verfügung und die Reichweite des Antriebsystems bleibt bei klirrender Kälte uneingeschränkt erhalten.

Die Fahrzeuge der Pilotflotte sind aktuell in Europa, Japan, Korea, China, den USA und dem Mittleren Osten im Einsatz. Das Ziel ist es, die Alltagstauglichkeit von Wasserstofffahrzeugen zu beweisen und wesentliche Erkenntnisse für die Entwicklung eines potenziellen Serienprodukts zu gewinnen.

WORK FOR PROGRESS: DIE TRANSFORMATION DES MOBILITÄTSSEKTORS.

Wasserstoff-Technologie ist ein faszinierender neuer Bereich der Antriebstechnologie und kombiniert das Beste aus beiden Welten: die Emissionsfreiheit und weitere Vorteile der Elektromobilität mit der schnellen Tankeffizienz von Verbrennerfahrzeugen. Lesen Sie hier mehr über die wichtigen Details und treibenden Komponenten, die die zukünftige Mobilität vorantreiben – von den grundlegenden Bausteinen der Technik bis zur Infrastruktur.

Technik

KOOPERATION KLUGER KÖPFE: DIE BRENNSTOFFZELLENSYSTEME DER BMW GROUP.

Das Brennstoffzellensystem zählt zu den Kernkomponenten im BMW iX5 Hydrogen und verfügt über eine kontinuierliche hohe Leistung von 125 kW/170 PS. Die einzelnen Brennstoffzellen erhält die BMW Group von der Toyota Motor Corporation. Beide Unternehmen blicken auf eine langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit zurück und arbeiten bereits seit 2013 bei Brennstoffzellenantrieben zusammen.

Das Brennstoffzellensystem wird in zwei Schritten hergestellt. Zuerst werden die Zellen zu einem Brennstoffzellen-Stack gestapelt, woraufhin die Montage aller weiteren Komponenten folgt. Das Stack-Gehäuse wird im BMW Group Werk Landshut gefertigt.

INNOVATIONSTREIBER TECHNIK.

Die BMW Group setzt beim Antrieb des BMW iX5 Hydrogen auf eine innovative Kombination aus Brennstoffzelle mit einer Leistung von 125 kW/170 PS, Elektromotor der fünften Generation der BMW eDrive Technologie und einer eigens entwickelte Leistungsbatterie, was sich insgesamt zu 295 kW/401 PS errechnet. Zwei Wasserstoff-Tanks, die Brennstoffzelle sowie der Elektromotor bilden somit das Gerüst für das auf dem BMW X5 basierende Wasserstoff-Fahrzeug. In der Brennstoffzelle reagiert der Wasserstoff aus den Tanks mit dem Sauerstoff aus der Umgebungsluft und erzeugt so den Strom für den Elektromotor. Spezielle Wasserstoffkomponenten, wie etwa der hochdrehende Kompressor mit Turbine oder die Hochvolt-Kühlmittelpumpe, hat das Unternehmen zusätzlich entwickelt.

Antrieb
Tanken

DAS TANKEN DER ZUKUNFT.

Der Tankvorgang von Wasserstofffahrzeugen ist dem von Verbrennern sehr ähnlich: Innerhalb von drei bis vier Minuten lässt sich der BMW iX5 Hydrogen komplett mit Wasserstoff betanken. Die beiden Wasserstoff-Tanks fassen insgesamt sechs Kilogramm gasförmigen Wasserstoff, mit dem der BMW iX5 Hydrogen eine Reichweite von 504 km im WLTP Zyklus erreicht. Gerade für Langstreckenfahrer bietet das schnelle Tanken Vorteile gegenüber einem batterieelektrischen Fahrzeug. Mit dem weltweiten Einsatz ihrer Pilotflotte unterstützt die BMW Group intensiv den Ausbau der Wasserstoff-Tankinfrastruktur, die Pkw als auch Nutzfahrzeuge bedienen kann. Eine internationale Tankinfrastruktur ist die Basis für ein initiales Kundenangebot.

WASSERSTOFF IM WERK.

Pkw Sektor

In der Werkslogistik kommt Wasserstoff bei der BMW Group bereits seit mehr als 10 Jahren zum Einsatz. 2013 wurde die erste Indoor-Wasserstoff-Tankstelle Deutschlands auf dem Leipziger Werksgelände errichtet. Auch in der Logistik über die Werkstore hinaus erprobt die BMW Group gemeinsam mit Partnern den Einsatz von Wasserstoff zur Dekarbonisierung der Transportlogistik und engagiert sich in Forschungsprojekten wie H2HAUL oder HyCET. Mit der Lackiererei des Werks Leipzig pilotiert das Unternehmen den Einsatz von Wasserstoff auch in der Fahrzeugproduktion.