Investor Relations

Investor Relations.

BMW Group Absatz steigt um 1,2% auf 2.520.307 Fahrzeuge +++ Rekordabsatz bei BMW mit plus 2,0% und 2.168.516 Einheiten +++ Bestwerte auch bei Rolls-Royce und BMW Motorrad +++ Bislang weltweit bereits eine halbe Million E-Fahrzeuge ausgeliefert +++ Pieter Nota: „Streben 2020 erneut leichten Absatzzuwachs an“

München. Die BMW Group hat im vergangenen Jahr mit 2.520.307 (+1,2%) weltweit ausgelieferten Fahrzeugen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce zum neunten Mal in Folge eine neue Bestmarke erzielt. Auch die Marken BMW, Rolls-Royce und BMW Motorrad verzeichneten 2019 jeweils neue Höchstwerte. Der Absatz elektrifizierter Fahrzeuge der Marken BMW und MINI konnte ebenfalls gesteigert werden. Insgesamt hat die BMW Group weltweit bis Ende 2019 bereits eine halbe Million elektrifizierter Fahrzeuge abgesetzt. In 2019 hat die BMW Group damit ihre Position als weltweiter führender Premium Automobilhersteller zum 16. Mal in Folge bestätigt.

„Es ist uns dank unserer großen Modelloffensive erneut gelungen, unseren Absatz in 2019 auf einen neuen Höchstwert zu steigern“, betonte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. „Dies bestätigt unseren strategischen Ansatz der „Power of Choice“, bei dem unsere Kunden beim Modell ihrer Wahl die für sie optimale Antriebsvariante wählen können. So erfüllen wir die individuellen Mobilitätsbedürfnisse unserer Kunden weltweit“, so Nota weiter. 

ZUM ARTIKEL

Nächstes Etappenziel: Doppelt so viele E-Fahrzeuge bis Ende 2021 +++ Übergabe eines BMW 330e* in der BMW Welt +++ BMW iX3*: neue Balance zwischen Reichweite und Batteriegröße +++ Umfassende Modelloffensive auch für elektrifizierte Fahrzeuge

München. Die BMW Group hat als Pionier der E-Mobilität einen weiteren Meilenstein der Elektromobilität erreicht und inzwischen weltweit bereits eine halbe Million elektrifizierte Automobile ausgeliefert. Sebastian Mackensen, BMW Group Leiter Markt Deutschland, überreichte heute in der BMW Welt die Schlüssel für einen ganz besonderen BMW 330e* an seinen künftigen Besitzer. 

„Eine halbe Million Fahrzeuge sind der beste Beweis: Mit unserem breiten Angebot elektrifizierter Fahrzeuge treffen wir genau den Bedarf der Kunden. Jetzt erhöhen wir nochmal deutlich die Frequenz: In zwei Jahren wollen wir bereits eine Million elektrifizierte Fahrzeuge auf der Straße haben. Damit leisten wir unseren Beitrag zu wirksamem Klimaschutz“, sagte Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG.

Umfassende Produktoffensive bei E-Fahrzeugen
Mit dem BMW X3 wird im kommenden Jahr erstmals ein Fahrzeug der BMW Group in vier verschiedenen Antriebsvarianten verfügbar sein: als effizienter Diesel, als Benziner, Plug-in-Hybrid und mit reinem Elektroantrieb. Der größte Markt für den rein elektrischen BMW iX3* ist China, wo das Fahrzeug für den Weltmarkt produziert wird. 

ZUM ARTIKEL

Dynamisches Wachstum bei den Mobilitätsdiensten der Joint Ventures: Knapp 90 Millionen Kunden – eine Steigerung von 44 Prozent gegenüber Anfang 2019 +++ Neue Dachgesellschaft unterstützt effiziente Steuerung und Fokussierung der Aktivitäten +++ FREE NOW steigert Gross Merchandise Value (Run Rate) bzw. Plattformumsatz massiv und erreicht mit über zwei Milliarden Euro neuen Rekordwert

München/Stuttgart. Nach dem erfolgreichen Start der YOUR NOW Joint Ventures im Februar 2019 setzen die Unternehmen ihren dynamischen Wachstumskurs fort: Aktuell nutzen knapp 90 Millionen Menschen die Mobilitätsdienste der Gemeinschaftsunternehmen für Carsharing, Ride-Hailing, Parken, Laden und Multi-modale Plattformen, die in über 1.300 Städten weltweit angeboten werden.


Die Shareholder stellen gemeinsam mit den Joint Ventures nun die Weichen für die nächste Ausbaustufe mit Fokus auf profitablem Wachstum. Die Angebote der Gemeinschaftsunter-nehmen werden weiter konsequent an den Bedürfnissen der Kunden ausgerichtet und in drei Säulen gebündelt: 1. FREE NOW. 2. SHARE NOW. 3. PARK NOW & CHARGE NOW. Die Einführung einer neuen Dachgesellschaft zum 1. Januar 2020 unterstützt die effiziente Steuerung dieser drei Säulen.

Rainer Feurer, Bereichsleiter Beteiligungen der BMW Group: „Als Shareholder sind wir fest davon überzeugt, dass wir mit der Bündelung in drei Säulen die Joint Ventures schlagkräftiger und fokussierter in einem wettbewerbsintensiven und schnell wachsenden Umfeld aufstellen. Beide Shareholder stehen hinter dem Geschäftsmodell von YOUR NOW und sind fest entschlossen, die Joint Ventures zu einem führenden Player im Mobilitätsmarkt weiterzuentwickeln.“ Franz Reiner, CEO der Daimler Mobility AG: „Die Weichen sind gestellt, um die YOUR NOW Joint Ventures nachhaltig profitabel aufzustellen. Gleichzeitig werden Partnerschaften immer wichtiger, um am Markt erfolgreich zu sein. Hier sind wir offen, um das Wachstum weiter zu forcieren.“

ZUM ARTIKEL
Auslieferungen BMW, MINI & Rolls-Royce.

Ausgewogene Absatzverteilung in allen Hauptregionen.
BMW Group Automobilabsatz per 9M-2019.

%
%
Einschließlich Joint Venture BMW Brilliance Automotive Ltd., Shenyang (9M-2019: 392.394 Automobile).

Automobilabsatz per 9M-2019.

SUMME
In g CO2/km; *Angepasster Wert in 2017 gemäß planmäßiger Umstellung auf WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure).

CO2-Emissionen der BMW Group Automobile (EU-28).

Dividende für die Geschäftsjahre 2015 - 2018.
Je Stammaktie in €

Management Zusammenfassung.
Erwartungen der BMW Group im Jahr 2019.

Konzern.

  • Ergebnis vor Steuern: deutlicher Rückgang.
  • Mitarbeiter am Jahresende: auf Vorjahresniveau.

Segment Automobile.

  • Auslieferungen: leichter Anstieg.
  • CO2-Flottenemissionen (EU-28): leichter Rückgang.
  • EBIT-Marge: 4,5 bis 6,5%.
  • Return on Capital Employed: deutlicher Rückgang.

Segment Motorräder.

  • Auslieferungen: solider Anstieg.
  • EBIT-Marge: im Zielkorridor von 8 bis 10%.
  • Return on Capital Employed: solider Anstieg.

Segment Finanzdienstleistungen.

  • Return on Equity (RoE): auf Vorjahresniveau.

DRS 20 Prognoseaussagen.

Bedeutsamste Leistungsindikatoren Vorjahresniveau leichter Anstieg solider Anstieg deutlicher Anstieg
Absolute Kennzahlen [-0,9%/+0,9%] [+1,0%/+4,9%] [+5,0%/+9,9%] >+10,0%
Relative Kennzahlen [-0,9%-Punkte/+0,9%-Punkte] [+1,0%-Punkte/+4,9%-Punkte] [+5,0%-Punkte/+9,9%-Punkte]

>+10,0%-Punkte

 

Bedeutsamste Leistungsindikatoren Vorjahresniveau leichter Rückgang moderater Rückgang deutlicher Rückgang
Absolute Kennzahlen [-0,9%/+0,9%] [-1,0%/-4,9%] [-5,0%/-9,9%] >-10,0%
Relative Kennzahlen [-0,9%-Punkte/+0,9%-Punkte] [-1,0%-Punkte/-4,9%-Punkte] [-5,0%-Punkte/-9,9%-Punkte]

>-10,0%-Punkte