Investor Relations

Investor Relations.

+++ HeyCharge-Technologie “SecureCharge” ermöglicht eine sichere Abrechnung ohne WLAN oder LTE über eine Cloud-Plattform +++ Die Lösung verbessert die Zugangskontrolle, erleichtert die Abrechnung, senkt Kosten und erhöht die Skalierbarkeit von Lademöglichkeiten in Mehrfamilienhäusern, Bürogebäuden oder Hotels +++ Das Münchner Start-up sammelt insgesamt 4,7 Millionen US-Dollar ein +++

 

München/Mountain View (Kalifornien). BMW i Ventures, der Venture-Capital-Geber für innovative und leistungsstarke Start-ups im Automobil-Sektor, investiert als Lead-Investor in das Münchner Start-up HeyCharge, das den Zugang für das Laden von Elektro-Pkw vereinfacht. Mit seiner zum Patent angemeldeten Technologie “SecureCharge” ermöglicht HeyCharge das Laden von E-Pkw in Tiefgaragen und Parkhäusern unabhängig von einer Internetverbindung. Insgesamt sammelte das Start-up für seine Seed-Finanzierung 4,7 Millionen US-Dollar ein. HeyCharge gehört zu den Sommer-Absolventen 2021 des US-amerikanischen Start-up-Accelerators Y Combinator.

„Der Markt für Elektrofahrzeuge wird in den kommenden Jahren rasant wachsen und erfordert einen stärkeren Ausbau der Ladeinfrastruktur weltweit”, sagte Kasper Sage, Managing Partner bei BMW i Ventures. „HeyCharge ermöglicht als erstes Unternehmen das intelligente Laden von Elektrofahrzeugen ohne Internetverbindung. Das ist der Schlüssel, um Ladestationen ortsunabhängig kommerzialisierbar zu machen. Daher sehen wir bei HeyCharge eine entscheidende Technologie für den flächendeckenden Ausbau der
Ladeinfrastruktur."

ZUM ARTIKEL

+++ BMW Group setzte 2.521.525 Einheiten (+8,4%) ab +++ Marke BMW erzielt Absatzrekord mit +9,1% über Vorjahr und belegt Platz eins im globalen Premium-Segment +++ Absatz vollelektrifizierter Fahrzeuge mehr als verdoppelt auf 103.855 Einheiten +++ MINI Electric* volumenstärkstes Modell der MINI Familie +++ Jedes vierte verkaufte Fahrzeug der BMW Group in Deutschland elektrifiziert +++ Pieter Nota: „Wollen auch 2022 profitabel wachsen und den Absatz vollelektrischer Fahrzeuge nochmals mehr als verdoppeln“ +++

 

München. Die BMW Group hat im vergangenen Jahr mit 2.521.525 weltweit ausgelieferten Fahrzeugen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce ein solides Absatzplus von 8,4 Prozent gegenüber Vorjahr erzielt. Dabei erreichte die Marke BMW mit 2.213.795 Einheiten (+9,1%) einen neuen Absatzrekord und führte damit im vergangenen Jahr das globale Premium-Segment an. Den Absatz vollelektrischer Fahrzeuge konnte das Unternehmen 2021 mit 103.855 Einheiten mehr als verdoppeln (+133,2%).

„Trotz Versorgungsengpässen und anhaltender Corona Pandemie: Wir haben 2021 dank einer wirksamen operativen Leistung im Gesamtkonzern und einer attraktiven Produktpalette ein starkes Absatzergebnis erzielt. Unsere Marken haben rund um den Globus zahlreiche Bestwerte aufgestellt, allen voran die Marke BMW, die auf Platz eins im weltweiten Premium-Segment liegt“, sagte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb. „Mit mehr als 100.000 verkauften vollelektrischen Fahrzeugen lag unser Fokus im letzten Jahr klar auf dem Hochlauf der Elektromobilität“, so Nota. 

ZUM ARTIKEL

++ Mehr als jeder fünfte MINI bereits vollelektrisch +++ Fast jeder dritte MINI in Deutschland elektrifiziert +++ Absatz Marke MINI 2021: Weiterer Ausbau des Marktanteils +++

 

München. „Im Jahr 2021 haben wir 10.140 MINI Electric (MINI Cooper SE)* an unsere Kundinnen und Kunden ausgeliefert, damit sind bereits fast 15.000 vollelektrische MINI Modelle auf Deutschlands Straßen unterwegs.“ Über diesen Meilenstein auf dem Weg zur Elektromobilität freut sich Ulrike von Mirbach, Leiterin der Marke MINI in Deutschland. Der 10.000ste Jubiläums-MINI wurde von ihr zusammen mit Bernd Körber, Leiter der Marke MINI, Bernhard Kuhnt, Leiter Markt Deutschland und Erwin Winterholler, Geschäftsführer des Autohauses Widmann & Winterholler, am 30.12.2021 in der BMW Welt an seinen Besitzer Andreas Hankel übergeben. „Wir sind stolz auf den großen Erfolg, den der vollelektrische MINI seit seiner Markteinführung im März 2020 bereits erreicht hat“, so Ulrike von Mirbach weiter. „Ein Erfolg, der nur mit unseren leistungsstarken Partnern in der Handelsorganisation möglich war."

ZUM ARTIKEL

Warum in BMW investieren?

ERSTKLASSIGE INDIVIDUELLE MOBILITÄT – Wir sind Vorreiter und setzten Standards für die individuelle Premium Mobilität von Morgen. Sie verbindet Freude und Verantwortung ohne Kompromisse.

NACHHALTIGKEIT – Die BMW Group ist ein ganzheitlich nachhaltiges Unternehmen, das Verantwortung für eine nachhaltige zukünftige Mobilität übernimmt. Jede Investition in BMW ist eine nachhaltige Investition.

INNOVATION & FLEXIBILITÄT– Die BMW Group ist ein Innovationspionier in der Automobilindustrie. Unser Geschäftsmodell basiert auf ständiger Transformation und Flexibilität – erfolgreich seit über 100 Jahren.

ELEKTRIFIZIERUNG – Aufgrund unserer Flexibilität und der permanent erneuerten Werke werden wir ab 2023 ein überzeugendes Angebot an batterieelektrischen Fahrzeugen haben, das 90% unserer aktuellen Marktsegmente abdeckt.

DIGITALISIERUNG – Wir setzen Maßstäbe bei der Digitalisierung und Konnektivität unserer Fahrzeuge und nutzen unseren Wettbewerbsvorteil bei Remote Software Upgrades.

FINANZSTÄRKE – Wir bieten finanzielle Stabilität aufgrund unserer starken Bilanz und branchenführenden Kredit-Ratings*. Wir setzen uns ehrgeizige Rentabilitäts- und Cashflow-Ziele und sind ein verlässlicher Dividendenzahler.

*Beste Kredit-Ratings in Europa, zweitbeste Kreditratings weltweit

Auslieferungen BMW, MINI & Rolls-Royce.
Im Zusammenhang mit einer Überprüfung ihrer Verkäufe und der damit verbundenen Veröffentlichungspraktiken hat die BMW Group ihre Vertriebszahlen für Auslieferungen überprüft und festgestellt, dass bestimmte Auslieferungen nicht für die richtigen Zeiträume gemeldet wurden. Die BMW Group hat die Daten für Auslieferungen rückblickend für die Vorjahre überarbeitet. Weitere Informationen hierzu finden sich im BMW Group Bericht 2020 auf Seite 128/129.

BMW Group Absatzverteilung in Hauptregionen.
Automobilabsatz per 30.09.2021.

Dividende für die Geschäftsjahre 2017 - 2020.
(Je Stammaktie in €)

In g CO2 / km; EU einschließlich Norwegen und Island.
Seit 2018 Wert gemäß Umstellung auf WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) und auf den Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) zurückgerechnet.
* Wert (interne Berechnung) berücksichtigt die in den regulatorischen Vorgaben definierten Flexibilitäten: Phase-In mit 5 g / km, Supercredits BEV / PHEV mit 7,5 g / km und Öko-Innovationen mit 2,4 g / km.

CO2-Emissionen Neuwagenflotte Europa.

Management Zusammenfassung.
Erwartungen der BMW Group im Jahr 2021.

Konzern.

  • Ergebnis vor Steuern: deutlicher Anstieg
  • Mitarbeiter am Jahresende: leichter Rückgang
  • Frauenanteil in Führungsfunktionen in der BMW Group: leichter Anstieg

Segment Motorräder.

  • Auslieferungen: deutlicher Anstieg
  • EBIT-Marge: 8 bis 10%
  • Return on Capital Employed2: deutlicher Anstieg

Segment Automobile.

  • Auslieferungen: solider Anstieg
  • Anteil elektrifizierter Fahrzeuge an den Auslieferungen: deutlicher Anstieg
  • CO2-Emissionen EU-Neuwagenflotte1: deutliche Reduzierung
  • CO2-Emissionen je produziertes Fahrzeug: moderate Reduzierung
  • EBIT-Marge: 9,5 bis 10,5%3
  • Return on Capital Employed2: deutlicher Anstieg

Segment Finanzdienstleistungen.

  • Return on Equity (RoE): 20 und 23%

Prognose auf Basis angepasster Werte; zur Definition der Prognosebandbreiten siehe Glossar BMW Group Bericht 2020.
1 EU einschließlich Norwegen und Island.
2 Die Prognose für den Return on Capital Employed (RoCE) für die Segmente Automobile und Motorräder stützt sich – abweichend von den übrigen bedeutsamsten Leistungsindikatoren – auf die Veränderung in Prozentpunkten.
Einschließlich der Anhebung des Korridors um ca. einen Prozentpunkt aufgrund der partiellen Auflösung der Rückstellung für das EU-Kartellverfahren.

Die unverändert bestehende Ungewissheit über den weiteren Verlauf und die Folgen der Corona-Pandemie erschwert eine genaue Prognose der Geschäftsentwicklung der BMW Group für das Jahr 2021.