Investor Relations

Investor Relations

BMW Auslieferungen +1,6% im November, +1,8% im laufenden Jahr +++ Alle drei Hauptvertriebsregionen an Absatzplus im November beteiligt +++ Zweistelliges Wachstum in China und Deutschland im November +++ Bester Einzelmonat aller Zeiten bei elektrifizierten Fahrzeugen +++ Jede fünfte ausgelieferte BMW 5er Limousine ist elektrifiziert

München. Die BMW Group hat trotz des sehr volatilen Marktumfelds sowohl im November als auch in den ersten elf Monaten des Jahres einen Absatzzuwachs erzielt. Im Monat November lieferte das Unternehmen weltweit 222.462 Fahrzeuge an Kunden aus, ein Plus von 0,8% gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Der Gesamtabsatz des Unternehmens beläuft sich damit bis Ende November auf 2.258.159 Einheiten, 1,3% mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

„Ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir haben sowohl im November als auch in den ersten elf Monaten des Jahres mehr Fahrzeuge verkauft als jemals zuvor“, betonte Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW. „Unsere klare Priorität in einem volatilen Markt ist profitables Wachstum. Im November haben wir den neuen BMW X5 in den Markt eingeführt. Das Fahrzeug kommt bei den Kunden hervorragend an. So wurden beispielsweise in den USA im abgelaufenen Monat mehr als 5.000 BMW X5 an Kunden ausgeliefert. Darüber hinaus war der November auch im Hinblick auf den Absatz unserer elektrifizierten Fahrzeuge mit beinahe 15.000 weltweiten Auslieferungen der beste Einzelmonat aller Zeiten“, erklärte Nota weiter.

ZUM ARTIKEL

Jens Thiemer übernimmt Markensteuerung und Marketing

München. Zum 1. Januar 2019 wird Jens Thiemer bei der BMW Group die Leitung der Markenführung für die Marke BMW übernehmen. Der 46-jährige promovierte Diplom-Kaufmann bringt langjährige Erfahrung in Markenführung und Marketing mit. Seit Beginn seiner Laufbahn ist er in der Automobilbranche zuhause und kennt diese sowohl von der Hersteller- als auch von der Beratungsseite.

„Markensteuerung und Marketingfunktionen sind für einen Premiumhersteller wettbewerbsentscheidende Kompetenzfelder“, erklärt Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marke BMW. „Um im Wettbewerb auch in Zukunft nachhaltig erfolgreich zu sein, werden wir diesen Bereich in den kommenden Monaten weiter ausbauen. Ich freue mich, dass wir dafür einen so erfahrenen Marketingspezialisten wie Jens Thiemer gewinnen konnten“, so Nota weiter. „Unser gemeinsames Ziel ist es, für den Kunden ein durchgängiges Marken-Erlebnis über alle Kontaktpunkte hinweg sicherzustellen.“

ZUM ARTIKEL
Auslieferungen BMW, MINI & Rolls-Royce.

Ausgewogene Absatzverteilung in allen Hauptregionen.
BMW Group Automobilabsatz per 30. September 2018.

%
%
Einschließlich Joint Venture BMW Brilliance Automotive Ltd., Shenyang (9M-2018: 328.800 Automobile, 9M-2017: 280.607 Automobile).

Automobilabsatz per 30. September 2018.

SUMME
In g CO2 /km

CO2-Emissionen der BMW Group Automobile (EU-28).

Dividende für die Geschäftsjahre 2014 - 2017.
Je Stammaktie in €

Management Zusammenfassung.
Erwartungen der BMW Group im Jahr 2018.

Der Konzern.

  • Ergebnis vor Steuern: moderat unter dem Vorjahreswert.
    Mögliche positive Ergebniseffekte aus einer behördlichen Freigabe im Jahr 2018 für das mit der Daimler AG geplante Joint Venture für Mobilitätsservices sind weiterhin nicht in diesem angepassten Ausblick enthalten.

Segment Automobile.

  • Auslieferungen: leichter Anstieg.
  • CO2-Flottenemissionen (EU-28): leichter Rückgang.
  • Umsatzerlöse: leichter Rückgang.
  • EBIT-Marge: mindestens bei 7 Prozent erwartet.

Segment Motorräder.

  • Auslieferungen: leichter Anstieg.
  • EBIT-Marge: im Zielkorridor von 8 bis 10%.

Segment Finanzdienstleistungen.

  • Return on Equity (RoE): leichter Rückgang.