Gesundheitsmanagement 2020.

Gesundheit und Leistungsfähigkeit
Ziel:
Die BMW Group fördert die Eigenverantwortung und gestaltet das Arbeitsumfeld zum Erhalt der langfristigen Gesundheit und der Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter.

Wie wird dieses Ziel konkret umgesetzt?

Im Jahr 2014 haben wir das Programm „Gesundheitsmanagement 2020“ (GM 2020) gestartet. Mit dieser Maßnahme wollen wir die Eigenverantwortung des Einzelnen stärken und dazu beitragen, das Arbeitsumfeld so zu gestalten, dass es den jeweiligen Anforderungen an Gesundheit und Leistungsfähigkeit gerecht wird.

Das Programm sieht eine Gesundheitsuntersuchung und eine Befragung der Mitarbeiter zum Arbeitsumfeld vor. Anschließend erhält jeder Teilnehmer einen umfangreichen persönlichen Befundbericht und kann auf Wunsch ärztliche Beratung zu individuellen Präventionsmaßnahmen in Anspruch nehmen. Auch die Fachabteilungen der teilnehmenden Mitarbeiter erhalten im Anschluss an die Untersuchungen einen verdichteten Bericht mit den relevanten Gesundheitsaspekten und Hinweisen zur Gestaltung des Arbeitsumfeldes.

Im Jahr 2017 wurde die Wirksamkeit des Programm GM 2020 einer umfassenden wissenschaftlichen Evaluation unterzogen. Dabei haben wir Mitarbeiter berücksichtigt, die zweimal (jeweils 2014 und 2017) am Programm teilgenommen haben – zwischen den Messzeitpunkten lagen durchschnittlich 2,7 Jahre. Im Interventionszeitraum wurden zielgerichtete Maßnahmen zur Prävention und zur Verbesserung des Arbeitsumfeldes durchgeführt.

Die Evaluation hat zahlreiche Hinweise auf die positive Wirksamkeit des Programms geliefert. Die Messergebnisse der drei festgelegten Evaluationskriterien sind deutlich besser ausgefallen als prognostiziert. So ergab die Auswertung des Laborparameters „Langzeitblutzucker“ eine signifikant positive Veränderung: Hier war der Endwert niedriger als der Ausgangswert der Erstmessung. Bei der Berechnung des „Herz-Kreislauf-Alters“, welches mit dem tatsächlichen Alter verglichen wird, zeigte sich sogar eine „Verjüngung“. Der erwarteten natürlichen Alterung wurde so deutlich entgegengewirkt, dass die Wiederholer ein Herz-Kreislauf-Alter aufwiesen, das unter ihrem Ausgangsalter der Erstmessung lag. Auch der „Arbeitsfähigkeitsindex“ (= Work Ability Index) lag im Vergleich zur Erstmessung klar über dem Erwartungswert aufgrund von Alterungseffekten. Nicht zuletzt konnte auch der Raucheranteil bei den Teilnehmern im Messzeitraum um 27 % reduziert werden, zum Beispiel über Motivation und Förderung der Eigenverantwortung.

Aus der Sicht der BMW Group hat die Evaluation überzeugend dargelegt, dass das Programm GM 2020 eine langfristig wirksame Investition in die Gesundheit und Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter darstellt und wesentlich dazu beträgt, das Nachhaltigkeitsziel der BMW Group zu erreichen. Aufgrund der guten Ergebnisse im Interventionszeitraum haben wir 2018 beschlossen, das Programm fortzuführen und unter dem Namen GM 2025 weiter auszurollen.