Starke Allianz.

Die BMW Group und die Daimler AG wollen in den Städten künftig nicht nur gemeinsam das CarSharing anbieten, sondern auch sämtliche andere Mobilitätsangebote wie Fahrdienstvermittlungen, digitale Parkplatzservices, Zugang zu öffentlichen Ladestationen für Elektroautos – und vieles mehr.

Es kann spannend werden, wenn aus Wettbewerbern Verbündete werden.

Genau das haben die BMW Group und die Daimler AG jetzt vor – und wollen ihren Kunden in den Städten künftig gemeinsam urbane Mobilitätservices anbieten. Die Vereinbarung für die Zusammenlegung der Geschäftseinheiten für Mobilitätsdienste ist bereits unterzeichnet. Vorbehaltlich der Prüfung und Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden wollen die beiden Unternehmen ihre bestehenden Angebote für On-Demand Mobilität in den Bereichen CarSharing, Ride-Hailing, Parking, Charging und Multimodalität zusammenführen und künftig strategisch weiter ausbauen. Beide Unternehmen sollen jeweils fünfzig Prozent der Anteile an dem geplanten Joint Venture-Modell halten.

Als Pioniere des Automobilbaus wolle man nicht anderen das Feld überlassen, wenn es um die Mobilität der Zukunft geht, heißt aus München und Stuttgart. Ziel sei es daher, einer der führenden Anbieter von innovativen Mobilitätsdienstleistungen zu werden. Dafür wolle man Partner wie Städte und Kommunen auf dem Weg zur nachhaltigen urbanen Mobilität unterstützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen.

„Mit dieser Allianz schlagen wir völlig neue Wege ein und erleichtern unseren Kunden den Einstieg in eine digitale und emissionsfreie Mobilität“, sagte Harald Krüger, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG. Im Wettstreit um die besten Premium-Fahrzeuge werde man jedoch Wettbewerber bleiben.

Das paritätische Joint Venture-Modell soll folgende Angebote vereinen:

CarSharing
Car2Go (Daimler AG) und DriveNow (BMW Group) haben in Summe 20.000 Fahrzeuge in 31 internationalen Metropolen. Die CarSharing-Angebote werden bereits von mehr als vier Millionen Kunden genutzt und tragen nachweislich dazu bei, die Anzahl der Fahrzeuge in den Städten zu reduzieren.

Multimodal und On-Demand Mobility
Mit moovel (Daimler AG) und ReachNow (BMW Group) lassen sich verschiedene Mobilitätsangebote für Lösungsansätze des urbanen Individualverkehrs miteinander vernetzen – inklusive Buchung und Bezahlung.

Ride-Hailing
Insgesamt 13 Millionen Kunden und rund 140.000 Fahrer nutzen heute schon mit mytaxi, Clever Taxi und Beat sowie dem Fahrdienstvermittler Chauffeur Privé das sogenannte Ride-Hailing. Dazu gehört auch mytaximatch, bei dem sich unbekannte Menschen per Fingertipp ein Taxi teilen und damit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung des innerstädtischen Verkehrsaufkommens leisten.

Parking
Parkmobile Group/Parkmobile LLC (BMW Group) und ParkNow (BMW Group) ermöglichen Ticket- und bargeldloses Parken am Straßenrand sowie das Suchen, Reservieren und Bezahlen von Parkplätzen in Parkhäusern. Der Service trägt dazu bei, das Verkehrsaufkommen, das heute etwa 30 Prozent des Stadtverkehrs ausmacht, zu verringern. 

Charging
Digital Charging Solutions (BMW Group) und ChargeNow (BMW Group) bieten mit weltweit mehr als 143.000 Ladepunkten das größte Netz öffentlicher Ladestationen an. Zusammen mit privilegierten Parkplätzen in den Städten unterstützt dies den Ausbau der Elektromobilität.