Kinder spielen Fußball

Mit Sport zu neuem Selbstbewusstsein.

BMW China und BMW Brilliance unterstützen über 80.000 von ihren Eltern getrennte Kinder und Jugendliche darin, durch Sport mehr Selbstwertgefühl zu erlangen. Die Unternehmen setzen dabei auf Partnerschaften mit professionellen Sportverbänden – und appellieren an Mitarbeiter, Händler und Kunden.

Das einwöchige “BMW JOY Home Football Tournament Summer Camp“ ist eine ganz besondere Zeit für die rund 100 Kinder und Jugendlichen aus BMW JOY Home Schulen in ganz China, die dazu eingeladen wurden. Einerseits, weil sie Spaß haben am Sport. Sie finden hier andererseits aber auch den Mut, über sich hinauszuwachsen. Nicht nur, aber natürlich vor allem auf dem Fußballplatz. Hier lernen sie, das Spiel mit dem Ball zu perfektionieren und ihre eigene Rolle im Team zu finden: In offensiver oder defensiver Rolle, als Verteidiger, Mittelfeldspieler oder Stürmer. Alle Kinder, die im Juli 2019 am zweiten Sommercamp teilnahmen, kehrten stärker und mit mehr Selbstbewusstsein als zuvor nach Hause zurück. Diese 100 Nachwuchssportler sind nur ein Teil der insgesamt über 80.000 Kinder, die im Rahmen des JOY Home Programms von der BMW Group und dem chinesischen Joint Venture BMW Brilliance gefördert werden. Sie alle haben eine Sache gemeinsam: Die Kinder sind sogenannte „Zurückgelassene“ aus ärmeren ländlichen Regionen. Ihre Eltern arbeiten in den großen Metropolen des Landes und können wegen der großen Entfernungen nur sehr selten nach Hause reisen. Die Kinder werden in der Heimat von den Großeltern versorgt und sehnen sich nach ihren Eltern.

Zurückgelassene Kinder und Jugendliche, die häufig wenig Aufmerksamkeit erfahren und dann nach und nach auch in der Schule abbauen, sind ein Problem, das in China in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. Die Führungsteams bei BMW China und BMW Brilliance beobachten diese Entwicklung mit Sorge: „Als erfolgreiches Unternehmen wollen wir auch in sozialer Hinsicht Verantwortung übernehmen“, betont Dr. Johann Wieland, Präsident und CEO von BMW Brilliance. Nicht immer geht es nur um Umsatz- und Gewinnmaximierung, auch gesellschaftliche und soziale Belange sollen adressiert werden.

Die Wahrnehmung unternehmerischer Verantwortung ist für BMW China und BMW Brilliance schon lange Teil des Unternehmensalltags. Vor zehn Jahren haben BMW China und BMW Brilliance gemeinsam mit der China Charity Federation den China Charity Federation-BMW Warm Heart Fund ins Leben gerufen, aus dem seitdem eine Vielzahl an Projekten im sozialen Sektor gefördert wurde. Darunter sind auch Bildungsprojekte: Im Programm “BMW Children’s Traffic Safety Ambassador” führen die beiden Organisationen beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Amt für Verkehrsmanagement beim Ministerium für Öffentliche Sicherheit regelmäßig Verkehrssicherheitstrainings für Kinder durch. Unterstützt werden sie dabei von Mitarbeitern, Händlern und Kunden sowie ehrenamtlichen Helfern.

Mittlerweile haben innerhalb von nur zwei Jahren 35 Schulen ein JOY Home Fußballteam aufgebaut. Und die Teams erhalten nicht nur Unterstützung aus dem Unternehmen selbst: Zusätzlich sind zahlreiche Händler und auch Kunden einem entsprechenden Aufruf gefolgt. Als ehrenamtliche Fußballtrainer und Schiedsrichter helfen sie den Mannschaften, sich weiterzuentwickeln. Zu den Sommerferien werden jedes Jahr zehn Mannschaften für die Teilnahme am vom BMW China und BMW Brilliance ausgerichteten BMW JOY Home Football Tournament Summer Camp ausgewählt, dem „Höhepunkt des Jahres“.

Fußball ist dabei längst nicht der einzige Sport, der im Rahmen des BMW JOY Home Projekts unterrichtet wird. Auf dem Programm stehen auch andere interessante Sportarten und Spiele. Zusammen mit einem Handbuch zur Organisation von Sport und Spielen für zurückgelassene Kinder, für die Lehrer und freiwilligen Helfer in ländlichen Gegenden, wird das Unternehmen auch eine Reihe von entsprechenden Videos veröffentlichen. Auf diese Weise werden nicht nur zurückgelassene Kinder und Jugendliche motiviert, sondern auch tausende BMW-Mitarbeiter, -Händler und -Kunden sowie andere freiwillige Helfer im ganzen Land: Die aktive Teilnahme am Projekt ist Ausdruck ihres starken sozialen Engagements.