Display im Fahrzeug

Schnelle Hilfe per Pop-up Nachricht.

Die BMW Group unterstützt die Behörden im Kampf gegen das Coronavirus.

Wer um Ostern herum in Australien und Dubai seinen BMW oder MINI startete, wurde auf dem Display des Fahrzeugs freundlich darauf hingewiesen, doch lieber zu Hause zu bleiben. „Die BMW Group ermuntert Sie, die Ratschläge der Regierung zu befolgen und Ihre Zeit während dieses langen Wochenendendes zu Hause zu genießen“, hieß es dort. Und weiter: „Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein fröhliches und friedvolles Ostern.“

Mehr als 46.000 BMW-und MINI-Fahrer wurden so allein in Australien erreicht. Weitere 30.000 waren es in Dubai. Dort hatte die Polizei Ende März das Regionalbüro der BMW Group um Unterstützung gebeten. Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzuschränken, hatte die Stadt teilweise über 24 Stunden lang sämtliche Straßen und öffentliche Gebäude desinfiziert. Ziel der Polizei war es, die Bürger auf möglichst vielen unterschiedlichen Kanälen aufzufordern, während dieser Zeit zu Hause zu bleiben. Dazu sollten auch die Bildschirme in den Fahrzeugen der BMW Group genutzt werden.

Die Techniker der BMW Group unterstützten die Behörden im Kampf gegen den Coronavirus innerhalb eines Tages. Möglich war dies mittels der Rückruf-Funktion von ConnectedDrive, mit der die Nachricht beim Start des Fahrzeugs auf dem zentralen Bildschirm erschien.