Seitenübersicht: BMW Group - Verantwortung - Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltiges Wirtschaften

Nachhaltigkeit in der BMW Group.

Nachhaltiges Wirtschaften.

Oliver Zipse

Die BMW Group steht für eine klare Haltung: Wir liefern, was wir versprechen. Das gilt auch und insbesondere für die Nachhaltigkeit.

Oliver Zipse

Vorstandsvorsitzender der Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft

Die BMW Group steht für eine klare Haltung: Wir liefern, was wir versprechen. Das gilt auch und insbesondere für die Nachhaltigkeit. Während andere reden, schaffen wir Fakten. Mutige Visionen und ferne Ziele sind gut und richtig, denn sie geben Orientierung. Noch wichtiger ist es, dass wir hier und heute einen wirkungsvollen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten. Nur wenn wir jetzt konkrete Maßnahmen umsetzen, lassen sich Visionen wie ein klimaneutrales Europa 2050 auch verwirklichen.

 

Nachhaltigkeit ist für uns kein Trend, Es ist Auftrag zum Handeln

Für uns als BMW Group sind das Heute und das Morgen entscheidend. Unser Sustainable Value Report 2019 zeigt: Fast alle Nachhaltigkeitsziele, die wir uns 2012 für 2020 gesetzt haben, sind bereits erreicht – oder wir befinden uns auf den letzten Metern.

 

Unser Weg zur nachhaltigen Mobilität: Wir wollen die CO2-Vorgaben in Europa 2020 / 2021 erfüllen

Ein Schwerpunkt unserer Nachhaltigkeitsstrategie ist die Verringerung der CO2-Emissionen. In den vergangenen Jahren haben wir den CO2-Ausstoß unserer Fahrzeugflotte in Europa kontinuierlich gesenkt – zwischen 1990 und 2019 um rund 40 Prozent. 2020 werden wir die CO2-Emissionen in der EU noch einmal deutlich um rund 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr senken. So wollen wir die anspruchsvollen CO2-Ziele in Europa für 2020 und 2021 erfüllen. Das erreichen wir zum einen, indem wir deutlich mehr Kunden für E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride begeistern. Das macht etwa zwei Drittel aus. Hinzu kommen weitere Effizienzmaßnahmen bei unseren Verbrennungsmotoren. Das macht ein weiteres Drittel aus.

 

Wir haben einen klaren Fahrplan bei der E-Mobilität

2021 soll ein Viertel unserer verkauften Fahrzeuge in Europa elektrifiziert sein; 2025 ein Drittel und 2030 die Hälfte. 2019 haben wir über 146.000 E-Fahrzeuge und Plug-in-Hybride ausgeliefert. Insgesamt sind damit mehr als eine halbe Million unserer elektrifizierten Fahrzeuge auf der Straße. Fest steht aber auch: Überall auf der Welt werden weiterhin Fahrzeuge mit Verbrenner nachgefragt. Er ist für viele Menschen nach wie vor der beste Antrieb für ihre individuellen Mobilitätsbedürfnisse. Weil wir den Klimaschutz ernst nehmen, setzen wir Efficient Dynamics fort und steigern weiter die Effizienz unserer Verbrennungsmotoren.

 

Wirksamer Klimaschutz gelingt nicht durch Verbote

Wir bieten unseren Kunden ein breites Angebot an Antriebstechnologien. Sie können in allen relevanten Fahrzeugsegmenten zwischen verschiedenen Antriebsarten wählen – entsprechend ihren Mobilitätsbedürfnissen. Das ist für uns die „Power of Choice“.

 

Von Produktion bis Recycling: Wir denken ganzheitlich

Wir beschränken unser Verständnis von Nachhaltigkeit nicht auf die Fahrzeugemissionen. Wir haben die gesamte Wertschöpfungskette im Blick. Unsere Lieferanten müssen

sich zu hohen Nachhaltigkeitsstandards der BMW Group verpflichten. Wir unterstützen sie, indem wir ab 2020 Kobalt und Lithium für die Batteriezellen selbst einkaufen und unseren Partnern zur Verfügung stellen. In unserer Lieferkette schaffen wir größtmögliche Transparenz. Der Strom, den wir für unsere BMW Group Standorte in Europa einkaufen, stammt seit 2017 ausschließlich aus erneuerbaren Quellen. Ab 2020 gilt dies für alle BMW Group Standorte weltweit.
Ein klares Statement.

 

Die BMW Group treibt Umweltschutz aktiv voran

1973 haben wir als erster Automobilhersteller einen Umweltbeauftragten eingesetzt. Seit 2001 sind wir dem UN Global Compact verpflichtet und setzen dessen zehn Prinzipien an allen Standorten weltweit um. Seit 2013 ist der vollelektrische BMW i3 mit seinem 360-Grad-Ansatz Vorreiter für nachhaltige Mobilität. Nun gehen wir die nächsten Schritte. Wir setzen uns neue anspruchsvolle Ziele und stellen uns den vielfältigen Herausforderungen. Dazu wird es für die BMW Group keine gesonderte Nachhaltigkeitsstrategie mehr geben. Wir integrieren nachhaltiges Handeln konsequent in die BMW Group Strategie. So geben wir dem Thema eine noch größere Bedeutung. Wir stellen sicher, dass alle Unternehmensbereiche nachhaltig denken und handeln. Das ist für mich Umwelt- und Klimaschutz, der wirkt.

Oliver Zipse
Vorstandsvorsitzender der
Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft

Nachhaltigkeit – eine Investition in die Zukunft.

Wir verstehen Nachhaltigkeit als einen dauerhaft positiven Beitrag zum ökonomischen Erfolg des Unternehmens.
Die Wahrnehmung von sozialer und ökologischer Verantwortung gehört für uns zum unternehmerischen Selbstverständnis. Wir sind davon überzeugt, dass verantwortungsvolles Handeln und gesellschaftliche Akzeptanz für Unternehmen essenziell sind, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein und zu bleiben. Effizient und ressourcenschonend zu produzieren und den Kunden zukunftsweisende Lösungen für eine nachhaltige individuelle Mobilität zu bieten, stellen einen klaren Wettbewerbsvorteil dar.

Erfolgreichster und nachhaltigster Premiumanbieter für individuelle Mobilität.

Langfristige Nachhaltigkeitsziele verfolgen.

Unsere strategischen Nachhaltigkeitsziele, die bis in das Jahr 2020 reichen, berücksichtigen die Themenfelder Produkte und Dienstleistungen, Produktion und Wertschöpfung sowie Mitarbeiter und Gesellschaft.

 
Key Visual SVR 2019

Nachhaltigkeitsbericht.

Alle Daten und Fakten in unserem aktuellen Report.

Nachhaltiges Wirtschaften: Kernindikatoren.