Gemeinsam neu denken.

25. Oktober 2018
ca. 2 Minuten

Am 12. und 13. September fand in Rotterdam der rad°hub 2018 statt. Im Zentrum des BMW Group eigenen Think Tank standen Themen aus den Bereichen Connected Life und Smart Habitat. Vordenker und Experten aus aller Welt entwickelten dabei in einzelnen Workshops neue Lösungen für die Mobilität von Morgen. Weitere Highlights waren der Auftritt des niederländischen Künstler Daan Roosegaarde und die Unterzeichnung des Memorandum of Understanding zwischen der BMW Group und der Stadt Rotterdam.

Die Veranstaltungsreihe wurde von der BMW Group konzipiert, um die Zukunft der Mobilität weiter voranzutreiben – und zwar über die Grenzen von Produkten und Dienstleistungen hinaus. Es geht vor allem um den Austausch und darum, ein globales Verständnis für die Zukunft zu schaffen. Dazu treten Vordenker aus den unterschiedlichsten Bereichen – die sogenannten rad°influencer –  in einen Dialog. Ob Start-Up Gründer, Künstler, Manager oder Uniprofessoren, hier stellt sich jeder den Herausforderungen von Morgen, überschreitet Grenzen, entwickelt gemeinsam neue Ideen und treibt den Fortschritt im eigenen Umfeld voran.

„Der rad°hub ist für mich mehr als nur ein weiterer Think Tank. Er ist eine Plattform für kreative Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven aus der ganzen Welt.“ erklärt Peter Schwarzenbauer, Mitglied des Vorstandes der BMW AG. Als Schirmherr des rad°hub steht für ihn der internationale Austausch im Vordergrund, denn nur so kann eine globale Sichtweise für moderne Mobilitätslösungen geschaffen werden.

Im Fokus des rad°hub 2018 in Rotterdam standen die Themen „Creative Responsibility“ und „Future Mobility Experience“. In kleineren Impuls-Gruppen – den sogenannten hubs – tauschten sich die rad°influencer aus und entwickelten gemeinsam in Bereichen wie Connected Life und Smart Habitat neue Konzepte. Das Beste: jeder hub betrachtete die Themen aus einem ganz speziellen fachlichen Blickwinkel – so entstanden neue Denkansätze und Kontakte. Die Ergebnisse wurden im Anschluss diskutiert, um Anregungen für Produkte und Services zu generieren. Damit konnten verschiedene Perspektiven und Lösungen zusammengebracht werden. Das Resultat: wunderbare Ideen und Illustrationen, die zeigen, wie wir zukünftig mit nachhaltiger Mobilität und Konnektivität leben könnten. Auch Daan Roosegaarde, der Künstler und Gründer von Studio Roosegaarde, griff dieses Thema in einer inspirierenden Rede auf. In seinen Projekten vereint der kreative Geist Technologie und Kunst in städtischer Umgebung.

 

Bisher fand die Veranstaltungsreihe bereits in internationalen Städten wie London, Los Angeles und München statt. Auch Rotterdam reiht sich in diese Serie perfekt ein, denn die Stadt gilt als nachhaltige „City of the future“. Passend dazu geht die BMW Group mit der Stadt Rotterdam künftig eine Partnerschaft ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurde das Memorandum of Understanding unterzeichnet. Ein zentrales Thema ist auch hier die Zukunft der Mobilität, um eine zukunftsfähige Stadtentwicklung zu fördern.

Diese Partnerschaft und vor allem die Entwicklungen, Ideen und Anstöße des rad°hub haben wieder einmal gezeigt, dass sich die Zukunft von Morgen schon heute gestalten lässt. Wir freuen uns schon auf den nächsten inspirierenden Austausch. 

Mehr Artikel aus dem BMW Group News Forum.

Im Gespräch: Klaus Fröhlich über das Fliegen und die Mobilität der Zukunft.

Elektromobilität, emmisionsloses und autonomes Fahren – die Mobilität der Zukunft hebt ab. Bei der BMW Group sogar wortwörtlich. So wurde der BMW Vision iNEXT nicht nur für die Zukunft entworfen, sondern während des World Flights in einem Frachtflugzeug der Öffentlichkeit vorgestellt. Warum das der passende Ort dafür ist und welche Visionen der BMW Vision iNEXT verwirklichen soll, erzählt uns Klaus Fröhlich, Entwicklungsvorstand der BMW AG.

Eine Vision auf Weltreise.

Vier Destinationen, drei Kontinente, fünf Tage und zwei starke Partner – das sind die Fakten hinter dem BMW Vision iNEXT World Flight. In Zusammenarbeit mit Lufthansa Cargo präsentierte die BMW Group ihr jüngstes Visionsfahrzeug, den BMW Vision iNEXT, in München, New York, San Francisco und Peking.

Ein großer Auftritt.

Die Sonne Kaliforniens, eine außergewöhnliche Location und jede Menge Aufmerksamkeit – das war die Weltpremiere des neuen BMW Z4 in Pebble Beach. Eine Atmosphäre, die dem exklusiven Roadster mehr als gerecht wird.