re: bmw circular lab logo
Nachhaltigkeit 26.07.2021 4 Min.
BMW GROUP STARTET DAS
RE:BMW CIRCULAR LAB.

Zirkulär statt linear: Mit der neuen Kommunikationsplattform RE:BMW Circular Lab lädt die BMW Group zum nachhaltigen Austausch über zirkuläres Denken und ressourcenschonende Kreislaufwirtschaft ein.

Als Pionier im Bereich ganzheitliche Nachhaltigkeit trägt die BMW Group eine große Verantwortung. Um effiziente Ressourcenverwaltung voranzutreiben, sind nicht nur Innovationen, sondern auch ein transparenter Austausch entscheidend. Mit der neuen Kommunikation- und Erlebnisplattform „RE:BMW Circular Lab“ macht die BMW Group nun den nächsten Schritt in der Nachhaltigkeitskampagne.

Das RE:BMW Circular Lab ist eine Einladung, die BMW Group während ihres Transformationsprozesses zu begleiten. Im Fokus des RE:BMW Circular Lab stehen zirkuläres Denken und das Bewusstsein für ein neues, nachhaltiges Handeln. Oliver Zipse, Vorsitzender des Vorstands der BMW AG, unterstreicht die besondere Bedeutung einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft: „Die Zukunft unseres Planeten erfordert Zirkularität.“ Wir müssen unsere gesamte Tätigkeit neu denken: zirkulär statt linear. Reduzieren, was wir reduzieren können. So viel wiederverwenden, wie wir können.

Austausch, Zusammenarbeit und neue Perspektiven

Die neu ins Leben gerufene Kommunikation- und Erlebnisplattform RE:BMW Circular Lab ist ein hybrides Erlebnis für jeden Besucher. Durch sie will die BMW Group ihren nachhaltigen Weg für alle zugänglich als auch transparent und interaktiv vermitteln. Zahlreiche Features sowie spannendes und informatives Storytelling bieten dabei einen authentischen Einblick in den Weg der BMW Group zu einer ganzheitlichen Produktentwicklung, zur verantwortungsvollen Nutzung von Ressourcen und der Transformation zur einer Kreislaufwirtschaft.

Auf diesem Weg leiten die BMW Group vier grundlegende Prinzipien: RE:THINK, RE:DUCE, RE:USE und RE:CYCLE. Rund um diese Prinzipien erzählt die BMW Group im RE:BMW Circular Lab Geschichten über ihre Transformation – die Plattform ist aber auch eine Einladung zu Kollaboration und Austausch. Das RE:BMW Circular Lab lädt jeden dazu ein, gemeinsam diesen Weg zu gehen und die Zukunft zu gestalten, denn es geht um die Freude, gemeinsam neue Perspektiven zu entdecken. Dabei stehen Interaktivität und Austausch im Fokus: In analogen und digitalen Workshops und via Social Media können Nutzerinnen und Nutzer auf vielfältige Weise den Transformationsprozess der BMW Group in die Kreislaufwirtschaft miterleben.

RE:THINK, RE:DUCE, RE:USE und RE:CYCLE

Die vier Prinzipien der Kreislaufwirtschaft im Überblick:

RE:THINK – Wir haben bei allen unseren Überlegungen die Zirkularität im Blick.

Es geht um RE:DUCING, RE:USING und RE:CYCLING – Reduzieren, Wiederverwenden und Recyceln im gesamten Prozess und weit darüber hinaus: neue Materialien, neue Technologien, neue Prozesse und insgesamt um neue Ideen. Es geht um ein Überdenken unserer gesamten Tätigkeit in der BMW Group und darüber hinaus.

RE:DUCE – Mehr mit weniger erreichen, wo und wie immer wir können.

Das eröffnet einen riesigen kreativen Spielraum für Ideen und Möglichkeiten. Stellen Sie sich ein neues Premiumsegment für die Zukunft vor: mit neuen Stoffen, anderen Komponenten und flexiblen Kombinationen. Es geht um die Kunst des Weglassens, ohne das Fahrvergnügen zu opfern.

RE:USE – Die Anwendung unserer Produkte so weit ausdehnen, wie wir können.

Wir verlängern und erweitern den Wert, die Anwendungsmöglichkeiten und den Einsatz unserer Produkte. Das kann durch Modernisierung, digitale Funktionen und viele weitere Möglichkeiten geschehen. Neue Mobilitätskonzepte werden einen Innenraum bieten, der auf unterschiedliche Weise genutzt werden kann: für Arbeitssitzungen, für Treffen mit Freunden und als erweitertes Wohnzimmer. Und natürlich zum Fahren von A nach B. Es geht um die tägliche Nutzung und darum, wie wir den Kunden jeden Tag inspirieren können.

RE:CYCLE – Ressourcen so lange im Kreislauf halten, wie wir können.

So viele sortenfreie Mono-Materialien wie möglich verwenden. Materialien verwenden, die sich bereits im Nutzungskreislauf befinden, wie recycelter Kunststoff, recyceltes Aluminium und recycelter Stahl. Um eine einfache Demontage zu ermöglichen, sind lösbare Verbindungen entscheidend. Denn Materialien einfacher trennen zu können bedeutet, sie einfacher wieder in den Kreislauf zu bringen. Es geht um die Ökobilanz unserer Produkte und unserer gesamten Geschäftstätigkeit.

Spielerisch Zirkularität entdecken: mit den CIRCULAR HEROES

Circular Design markiert eine wesentliche Weichenstellung für die Designstrategie der BMW Group: Es geht um Zirkularität durch den gesamten Design-Prozess und weit darüber hinaus. Erkundet und spielerisch erlebbar gemacht werden die Prinzipien des Circular Design mit den CIRCULAR HEROES, vier nachhaltigen Charakteren, allesamt von der Mailänder Architektin und Designerin Patricia Urquiola entworfen, die kontinuierlich die Möglichkeiten von Design, Formen, Materialien und Farben erkundet. Da jeder CIRCULAR HERO für die verschiedenen Arten der Verbindung von Teilen und Materialien steht, haben alle vier ihren ganz individuellen Ansatz.

Die BMW Group versteht das RE:BMW Circular Lab als eine Einladung, gemeinsam mit ihr den zirkulären Weg zu gehen, um die Zukunft zu gestalten – mit dem Ziel, gemeinsam neue Perspektiven zu entdecken.