E-CHARGING WEITERGEDACHT.
E-Mobilität 05.03.2021 2 Min.
E-CHARGING WEITERGEDACHT.

Dank der Einführung einer einheitlichen Tarifstruktur wird öffentliches Laden von BMW/ MINI Elektrofahrzeugen in Zukunft noch einfacher und günstiger als Benzin oder Diesel.

Die BMW Group macht den nächsten Schritt in Richtung einer hervorragenden Ladeinfrastruktur: Dank einer neuen, einheitlichen Tarifstruktur für öffentliches Laden können Fahrer von BMW und MINI Elektrofahrzeugen ab sofort in 19 europäischen Ländern – an mehr als 173.000 öffentlichen Ladepunkten – mit einheitlichen, transparenten Kosten für Fahrstrom rechnen. Mit dieser Entscheidung baut die BMW Group nicht nur den Betriebskosten-Vorteil elektrifizierter Fahrzeuge aus, sondern vereinfacht Kunden zusätzlich den Ladeprozess und treibt das stetige Wachstum der Elektromobilität unaufhaltsam voran.

Eine einmalige Registrierung genügt, damit Kunden das öffentliche Ladeangebot von BMW/ MINI Charging an den mehr als 173.000 öffentlichen Ladepunkten von über 500 Ladeinfrastrukturbetreibern unkompliziert und sicher nutzen können. „Der Zugang zu einer guten Ladeinfrastruktur mit wettbewerbsfähigen, transparenten Kosten ist neben der Reichweite eine elementare Voraussetzung für die Akzeptanz und das Wachstum von Elektromobilität“, erklärt Pieter Nota, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Kunde, Marken und Vertrieb: „Genau das bekommen unsere Kunden mit BMW/ MINI Charging.“

Zwei Grundtarife, keine Kostenüberraschungen.

Beim Thema Elektromobilität setzt die BMW Group auf einen ganzheitlichen Ansatz – ganz im Sinne ihrer zukunftsorientierten Kunden. Mit BMW Charging bzw. MINI Charging bietet die BMW Group ein umfassendes Angebot an Ladelösungen, das sich von Heimladelösungen über Installationsleistungen und digitale Services bis hin zum öffentlichen Laden im stetig wachsenden BMW/ MINI Charging Netzwerk erstreckt. Damit werden auch Kunden entlastet, denen zuhause oder beim Arbeitgeber keine adäquate Ladeinfrastruktur zur Verfügung steht.

Aufgrund der neuen, einheitlichen Tarifstruktur können Kunden ab sofort und entsprechend ihres Fahr- und Ladeprofils an öffentlichen BMW/ MINI Charging Ladestationen aus den günstigen Tarifen „Flex“ und „Active“ wählen – beide genau abgestimmt auf die Bedürfnisse des Benutzers. Während der neugestaltete „Active“ Tarif Kostenvorteile für ausschließlich öffentlich ladende Kunden bereithält, bietet der „Flex“ Tarif unregelmäßig ladenden Fahrern flexible Konditionen – ganz ohne Grundgebühr. Zusätzlich zu den beiden Grundtarifen steht Kunden auch der optionale Tarif „IONITY Plus“ europaweit zur Verfügung. Damit ist BMW/ MINI Charging genauso einfach wie Einkaufen mit Kreditkarte.

BMW/ MINI Charging: Günstiger als Benzin und Diesel.

Zudem räumt die BMW Group dank der neuen Tarife mit einem weitverbreiteten Missverständnis auf, wie Pieter Nota erklärt: „Mit unserem „Active“ Tarif liegen die Energiekosten in Deutschland auch für die Kunden, die daheim oder beim Arbeitgeber nicht laden können und daher auf die öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind, noch bis zu 25% günstiger als für vergleichbare Fahrzeuge mit Diesel-Antrieb. Den Mythos, Strom für elektrifizierte Fahrzeuge sei teurer als Benzin und Diesel, können wir damit klar ausräumen.“

Für die BMW Group stellt die einheitliche Tarifstruktur den nächsten Schritt zur emissionsfreien E-Mobilität dar, dem noch viele weitere folgen werden.