Cookie Richtlinien
BMW Group möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Hinweis:

Themenübersicht dieser Seite anzeigen und auswählen.

Nicht mehr anzeigen

Themenübersicht dieser Seite anzeigen und auswählen.

Seitenübersicht: BMW Group - Marken und Dienstleistungen - Brand Protection
BMW GROUP BRAND PROTECTION.

BMW GROUP BRAND PROTECTION.

Freude kann man nicht kopieren.

Zu den zentralen Ansprüchen von Premiumkunden zählen Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit. Die BMW Group ist Anbieter von Premiumprodukten und -dienstleistungen und hat als zentrales Ziel den hohen Kundenansprüchen von heute und morgen gerecht zu werden. Die illegale Produktion und der weltweite Vertrieb von gefälschten Original BMW Teilen, gefälschtem Original BMW Zubehör und gefälschten Artikeln aus dem Bereich BMW Lifestyle hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die BMW Group verfolgt das klare Ziel, Kunden vor Produktfälschungen und ihren Folgen zu schützen.

play
Ein BMW mit durchsichtiger Motorhaube und Blick auf Originalteile.


Zum Nachweis der fehlerfreien Dokumentation stellt das BMW Group Brand Protection Team gerne die Messergebnisse zum Film zur Verfügung.

Brand Protection Flyer.

Gefälschte Produkte. Profit für wenige – Schaden für viele. 

Gefälschte Produkte. Echte Folgen:

Marken- und Produktpiraterie entwickelt sich für die Unternehmen und Volkswirtschaften zunehmend zu einem gravierenden Problem. Dabei betrifft die Fälschung und Nachahmung nicht nur Kosmetik, Kleidung, Schuhe oder Elektronik, sondern auch Hightech-Branchen wie den Maschinenbau und die Automobilindustrie.

Die Folgen davon gehen alle an:
Zum einen erleiden Unternehmen Umsatzverluste. Zudem können sie von Imageschäden und Reklamationen betroffen sein, wenn Verbraucher minderwertige Produkte verwenden und dies zu gesundheitlichen oder finanziellen Schäden führt. Neben diesen direkten möglichen Folgen kann das lukrative Schnäppchen den Kunden auch indirekt teuer zu stehen kommen – etwa aufgrund des durch Produktpiraterie verursachten Verlusts von Arbeitsplätzen. Dazu werden mit gefälschten Produkten Zoll- und Steuerbestimmungen hintergangen. Dies schadet der gesamten Volkswirtschaft und somit jedem Einzelnen.

Ikonografische Darstellung der Folgen gefälschter BMW Produkte.

Gefahren und Risiken.

Die Produkte der BMW Group sind das Ergebnis intensiver Entwicklungsarbeit und müssen umfangreiche Qualitätskontrollen bestehen. Bei einem Originalprodukt der BMW Group können sich Kunden zu Recht auf höchste Qualitätsstandards verlassen. Gefälschte Produkte dagegen unterliegen häufig nicht diesem hohen Qualitätsanspruch und können aus minderwertigen Materialien gefertigt sein. Handelt es sich um sicherheitsrelevante Teile wie Bremsen, Felgen oder Lenkung, beeinträchtigt eine geringere Qualität die Funktionssicherheit und das Zusammenspiel mit dem Fahrzeug und kann erhebliche Risiken für Fahrer, Insassen und andere Verkehrsteilnehmer nach sich ziehen. 

Nicht alle Folgen von Produktpiraterie sind auf den ersten Blick erkennbar, dagegen aber oft bedenklich und weitreichend. Das Ziel der Hersteller und Verkäufer von Plagiaten liegt häufig darin, hohe Gewinnmargen zu erreichen – was sich unter anderem mit der Verwendung von minderwertigem Material oder dem Verzicht auf Qualitätssicherung erreichen lässt. Zudem sind auch die ethischen Aspekte der Herstellung kopierter Produkte zu bedenken: So erfolgt die Produktion nicht selten vor allem in Dritte-Welt-Ländern und unter fatalen Bedingungen. Arbeits- bzw. Gesundheits- und Umweltschutz spielen dann nur eine untergeordnete oder schlimmstenfalls gar keine Rolle.

Mit gefälschten Waren vom Image internationaler Marken profitieren und schnell Geld verdienen – das führt kombiniert mit dem geringen strafrechtlichen Risiko dazu, dass Produkt- und Markenpiraterie zu einem Geschäft geworden sind. Vor allem für das organisierte Verbrechen, das – wie die OECD-Studie „The Economic Impact of Counterfeiting and Piracy“ ergab – inzwischen eine bedeutende Rolle spielt. Es ist also nicht auszuschließen, dass mit dem Erwerb gefälschter Produkte auch kriminelle Netzwerke unterstützt werden.

Immer wieder werden in der Automobilbranche vermeintlich echte Teile günstig angeboten. Im Nachhinein stellen diese sich häufig als minderwertige Fälschungen heraus. Die Verwendung dieser Teile kann weitreichende negative Konsequenzen haben: Abgesehen davon, dass die Erwartungen des Kunden in puncto Qualität enttäuscht werden, können im besten Fall ein schneller Verschleiß und häufigere Werkstattbesuche höhere Kosten verursachen. Im schlimmsten Fall beschädigen Fälschungen einzelne Komponenten im Fahrzeug und gefährden damit nicht nur die Sicherheit des Fahrers und der Insassen, sondern auch unbeteiligte Dritte.

Unfallgefahren und Gesundheitsrisiken resultieren aus.

Ölfilter werden häufig von Produktfälschern kopiert. Nachgeahmte Produkte sind auf den ersten Blick manchmal nicht vom Original zu unterscheiden. Klarheit bringt jedoch ein Test im Prüflabor. Die Abbildung links zeigt einen Original BMW Ölfilter nach dem Labortest, rechts einen gefälschten Ölfilter nach dem gleichen Test. In den relevanten technischen Aspekten wie Filtermedium, Filtrationsleistung und Filterfläche ist das gefälschte Ersatzteil mehr als mangelhaft. Durch radiale Undichtheiten und minderwertiges Filterpapier können Partikel den Filter passieren und einen erhöhten Verschleiß und Motorschäden im Dauerlauf zur Folge haben.

Die BMW Group verfolgt das klare Ziel, Kunden vor Produktfälschungen und ihren Folgen zu schützen. Dazu kooperiert das Brand Protection Team des Unternehmens intensiv mit dem Zoll sowie anderen Behörden in über 75 Ländern weltweit, spürt gemeinsam gefälschte Waren auf, unterbindet deren Verkauf und zieht die Verantwortlichen für ihre Handlungen zur Rechenschaft. So kann ein großer Anteil an sicherheitsgefährdenden Plagiaten bereits an den Grenzen gestoppt werden.

Ein originaler und ein gefälschter Ölfilter nebeneinander.

Produktpiraterie kann auch finanzielle Folgen für Verbraucher haben – etwa, wenn Schäden durch gefälschte Ersatzteile entstehen. In diesem Fall erlischt die Gewährleistung durch die BMW Group und Schadensersatzansprüche werden zurückgewiesen. 

Hinzu kommt die Gefahr, dass der Zoll die Ware einbehält. Der Kunde steht dann nicht nur mit leeren Händen da, sondern muss im ungünstigsten Fall nachträglich Zollgebühren und Bußgelder bezahlen.

Finanzielle Nachteile können entstehen.

Original und Fälschung.

Äußerlich betrachtet ähneln gefälschte Produkte dem Original sehr stark. Dies macht es schwierig, vermeintliche Fälschungen schnell zu identifizieren und ohne detailliertes Produktwissen manchmal sogar unmöglich. Diese Seite zeigt Beispiele nachgeahmter Produkte und empfiehlt Maßnahmen, um die Gefahr zu verringern, unbewusst Produktpiraten in die Hände zu spielen. 

Sind Sie sicher?

Original oder Plagiat? Das zu erkennen, ist manchmal gar nicht so einfach. Denn der Teufel steckt im Detail und die Nutzung gefälschter Teile kann erhebliche Sicherheitsrisiken hervorrufen. 

Felgen.
Original und gefälschte Bremsbeläge nebeneinander liegend.
Luftfilter.
Originale und gefälschte Zündkerzen nebeneinander.
Ölfilter.

Schutz gegen Fälschungen.

Auffällig günstige Angebote hinterfragen: Häufig ist ein deutlich niedrigerer Preis der erste Hinweis auf ein Plagiat. Es kann jedoch auch Fälschungen geben, deren Preis in etwa dem des Originalteils entspricht. Es ist daher wichtig, seine Bezugsquelle sorgsam auszuwählen und im Zweifel bei einem vertrauenswürdigen Partner der BMW Group nachzufragen. 

Auf Qualität von Logos und Farben achten.

Durch die Verwendung von Logos oder Wortmarken der BMW Group möchten Fälscher den Anschein eines Originalteils erwecken. Schlechte Qualität der aufgebrachten Logos und Schriften, aber auch abweichende Farben und Anordnungen sind Gründe für eine gesunde Skepsis. Hier Beispiele für die unsachgemäße Verwendung des BMW Logos:

Eine Reihe gefälschter BMW Logos.

Auf Qualität der Verpackung achten.

Die Verwendung gefälschter Verpackungen mit BMW Group Marken ist ein Markenrechtsverstoß. Vorsicht ist geboten, wenn Teile in Originalverpackungen in altem BMW Design angeboten werden. Dies kann ein erster Anhaltspunkt für einen Verstoß sein. Erkennbare minderwertige Qualität der Verpackung könnte ebenfalls auf ein Plagiat hindeuten. Hier die neue (links) und die alte (rechts) BMW Originalverpackung im Vergleich. 

Originale und gefälschte Verpackungen

Im Zweifel Partner der BMW Group fragen.

Auf die Beratung durch einen Partner der BMW Group ist Verlass. Original-Ersatzteile der BMW Group sind eine sichere Wahl, wenn Komponenten im Fahrzeug ausgetauscht werden müssen. 

Beobachtete Verstöße melden.

Weltweit bekämpft das Brand Protection Team der BMW Group aktiv Produktpiraterie und darüber hinaus schult es alle am Vertrieb Beteiligten wie beispielsweise den Zoll und die Behörden. Wenn Sie auf ein gefälschtes Produkt aufmerksam werden: Treten Sie mit dem Brand Protection Team in Kontakt und sorgen Sie so für Ihre eigene Sicherheit und die vieler anderer Menschen!

Rechtliche Hintergründe.

Von Produkt- und Markenpiraterie sind nicht mehr nur Luxusgüter betroffen, sondern auch Arzneimittel und Autoteile bis hin zu kompletten Kraftfahrzeugen. Gefälschte Produkte verletzen die gewerblichen Schutzrechte der Markeninhaber und schaden dem Ruf von Unternehmen wie beispielsweise der BMW Group. Darüber hinaus kann es Kunden direkt treffen: Denn durch die Nutzung eines gefälschten Teils verursachte Schäden, etwa Motorschäden aufgrund eines minderwertigen Ölfilters, können Garantie- und Haftungsansprüche verfallen – für entstandene Schäden muss der Kunde gegebenenfalls selbst aufkommen. 

Gefälschte BMW Merchandiseprodukte.
Gefälschte Produkte in BMW Design.
Schwarzes Paragraphenzeichen auf weißem Hintergrund.