Corporate News
       
    09.01.2012
BMW Group erzielt 2011 Rekordabsatz

BMW Group erzielt 2011 Rekordabsatz
1.668.982 BMW Group Fahrzeuge ausgeliefert
Rekordabsatz für alle drei Marken

München. Die BMW Group beendete das Geschäftsjahr 2011 mit dem besten Absatzergebnis in der Unternehmensgeschichte. Weltweit steigerte der Konzern den Absatz der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce im abgelaufenen Jahr um 14,2% auf insgesamt 1.668.982 (Vj: 1.461.166) Fahrzeuge. Damit baute das Unternehmen seine Position als weltweit führender Premiumhersteller weiter aus. Mit 158.125 verkauften Fahrzeugen verzeichnete die BMW Group im Dezember ein Plus von 11,9% im Vergleich zum Vorjahresmonat (Vj. 141.358).

„2011 war ein hervorragendes Jahr für die BMW Group. Unser Absatzziel von über 1,6 Millionen verkauften Fahrzeugen haben wir deutlich übertroffen. Die weltweite Nachfrage nach unseren Modellen bleibt unverändert stark“, sagte Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Vertrieb und Marketing, auf der North American International Auto Show in Detroit. „Auch in Zukunft wollen wir auf allen Kontinenten ausgewogen wachsen und auch in 2012 der erfolgreichste Premium-Automobilhersteller bleiben. Wachstumstreiber wird vor allem der neue BMW 3er sein, der im nächsten Monat weltweit auf den Markt kommt. Das neue Modell ist die beste BMW 3er Limousine, die wir jemals gebaut haben, und wir sind davon überzeugt, dass sie die Erfolgsgeschichte der Baureihe fortsetzen wird. Aufgrund des BMW 3er Modellwechsels rechnen wir in der zweiten Jahreshälfte mit einem Anstieg der Wachstumsdynamik.“

Marke BMW: neue Modelle treiben Wachstum. BMW 5er klarer Segmentführer.
Der Absatz der Marke BMW legte im Jahr 2011 um 12,8% auf 1.380.384 (Vj: 1.224.280) Fahrzeuge zu. Damit wurde das beste Absatzergebnis in der Unternehmensgeschichte erzielt. Im Dezember wurden insgesamt 128.182 Autos ausgeliefert – ein Plus von 10,9%
(Vj: 115.570). Klarer Spitzenreiter beim Wachstum war dabei der neue BMW X3. Mit 117.944 verkauften Fahrzeugen verzeichnete das Erfolgsmodell im Geschäftsjahr 2011 Zuwächse von 156,4% (Vj: 46.004).

Auch der BMW X1 legte im vergangenen Jahr mit insgesamt 126.429 (+26,4%/Vj: 99.990) verkauften Fahrzeugen erneut stark zu. Der BMW 5er konnte in 2011 seine Position als Segmentführer festigen. Insgesamt wurden 310.050 Einheiten des Modells (+46,3% /Vj. 211.968) ausgeliefert. Das Flaggschiff des Unternehmens, der BMW 7er, entwickelte sich weiter positiv und verbuchte mit 68.774 (+4,5%/Vj: 65.814) ausgelieferten Fahrzeugen im abgelaufenen Geschäftsjahr eine positive Bilanz. Die Kundenresonanz auf den neuen BMW 1er bleibt weiterhin sehr positiv. Im Dezember kletterte der Absatz des 5-Türers um 42,6% auf 12.507 (Vj: 8.769) Einheiten.

Marke MINI: neuer Absatzrekord
Auch die Marke MINI blickt auf das beste Geschäftsjahr aller Zeiten zurück. Im Jahr 2011 konnte ein Rekordabsatz von 285.060 (+21,7%; Vj: 234.175) Fahrzeugen erzielt werden. Den Dezember beendete die Marke MINI ebenfalls sehr erfolgreich mit 29.467 (+16,2%/Vj: 25.359) verkauften Fahrzeugen. Getrieben wurde das Rekordwachstum im vergangenen Jahr vor allem durch den Absatz des MINI Countryman mit insgesamt 89.036 Auslieferungen im ersten vollen Verkaufsjahr. Zusätzliche Wachstumsdynamik wird 2012 von den neuen Modellen der MINI Familie ausgehen: dem MINI Coupé und MINI Roadster. Insgesamt bleiben die USA mit 57.511 verkauften Einheiten im vergangenen Jahr der größte Markt für die Marke MINI, gefolgt von Großbritannien (50.428 Fahrzeuge).

Rolls-Royce: Rekordabsatz in der 107jährigen Unternehmensgeschichte
Mit insgesamt 3.538 (Vj. 2711) verkauften Fahrzeugen hat Rolls Royce Motor Cars im Jahr 2011 den höchsten Absatz aller Zeiten erzielt und ein Plus von 30,5% im Vergleich zum Vorjahr erreicht. Der bisherige Rekord von 3.347 abgesetzten Fahrzeugen stammte aus dem Jahr 1978. Alle Regionen konnten im vergangenen Jahr deutliche Zuwächse verzeichnen. Dabei konnten so viele Bespoke – Fahrzeuge verkauft werden wie noch nie zuvor.

Märkte: Ausgewogenes Wachstum in allen Regionen
Die BMW Group konnte 2011 in allen Regionen und nahezu allen Märkten ein Absatzplus verzeichnen. In Europa, der absatzstärksten Region des Unternehmens, kletterte der Absatz um 8,5% auf insgesamt 857.792 (Vj: 790.751) verkaufte Einheiten.
Auch in Asien erzielte die BMW Group deutliche Zuwächse und verkaufte 373.613 Fahrzeuge (+31,1%/Vj: 285.003). In Amerika wurden im vergangenen Geschäftsjahr insgesamt 379.332 (Vj: 328.860) Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert und damit ein Plus von 15,3% erzielt. Die USA waren im Geschäftsjahr 2011 mit insgesamt 305.418 (+14,9%/Vj: 265.757) verkauften Fahrzeugen der weltweit größte Absatzmarkt für die BMW Group. Die Marke BMW steht mit einem Absatz von 247.907 Einheiten an der Spitze des Premiumsegments in den USA. Auch in Deutschland beendete das Unternehmen das Geschäftsjahr sehr erfolgreich – die Anzahl der neu zugelassenen Fahrzeuge der BMW Group stieg im Dezember um 16% auf 27.377 (Vj: 23.601). Mit insgesamt 297.483 Neuzulassungen im Jahr 2011 (+11,5%/Vj: 266.768) führt das Unternehmen das deutsche Premiumsegment an. Die Zulassungen der Marke BMW kletterten im vergangenen Jahr auf 257.132 (+9,3%/Vj: 235.299) Einheiten. Im Dezember wurden 23.507 Fahrzeuge zugelassen (+12,4%/Vj: 20.910). Auch die Marke MINI verzeichnete einen hervorragenden Dezember und steigerte die Auslieferungen deutlich um 43,8% auf 3.870 (Vj: 2.691) Fahrzeuge. In China setzte sich das dynamische Absatzwachstum bis zum Jahresende 2011 fort – im drittgrößten Absatzmarkt des Unternehmens wurden im vergangenen Jahr 232.586 Fahrzeuge der BMW Group ausgeliefert und damit ein Plus von 37,6% (Vj: 168.998) erzielt.

BMW Motorrad erzielt bestes Absatzergebnis in seiner Geschichte
Mit 104.286 (Vj.: 98.047 Eh / +6,4%) verkauften Motorrädern lieferte BMW Motorrad im Jahr 2011 mehr Fahrzeuge aus als jemals zuvor in seiner knapp 90-jährigen Geschichte. Zwölf Monate in Folge konnten im Jahr 2011 mehr Fahrzeuge verkauft werden als im jeweiligen Vorjahresmonat. Im Dezember wurden weltweit 4.232 Motorräder ausgeliefert, das entspricht einem Wachstum von 12,4% gegenüber dem Vorjahresmonat.
Das Absatzergebnis im Jahr 2011 übertraf die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2007 (102.467 Einheiten) um 1,8%. Im relevanten Marktsegment der Hubraumklassen über 500 cm3 konnte BMW Motorrad seinen Weltmarktanteil auf über 12% ausbauen und somit innerhalb von nur vier Jahren nahezu verdoppeln. Husqvarna Motorcycles lieferte per Dezember 9.286 Motorräder (Vj.: 12.066Eh / -23,0%) aus. Auf den Monat Dezember entfielen davon 1.330 Einheiten (Vj.: 1.800 Eh / -26,1%).



BMW Group Absatz im/per Dezember 2011 auf einen Blick
 Im Dezember 2011Ggü. VorjahrPer Dezember 2011Ggü. Vorjahr
BMW Group Automobile158.125+11,9%1.668.982+14,2%
BMW128.182+10,9%1.380.384+12,8%
MINI29.467+16,2%285.060+21,7%
Rolls-Royce  3.538+30,5%
BMW Motorrad4.232+12,4%104.286+6,4%
Husqvarna Motorcycles1.330-26,1%9.286-23,0%



Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Unternehmenskommunikation

Linda.Croissant@bmw.de, Wirtschaftskommunikation
Telefon: +49 89 382-35617

Mathias.M.Schmidt@bmw.de, Wirtschaftskommunikation
Telefon: +49 89 382-24118

Media website: www.press.bmw.de
E-mail: presse@bmwgroup.com

Die BMW Group

Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Husqvarna Motorcycles und Rolls-Royce einer der weltweit erfolg-reichsten Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern. Als internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 25 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.

Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von 1,46 Millionen Automobilen und über 110.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf rund 4,8 Mrd. Euro, der Umsatz auf 60,5 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2010 beschäftigte das Unternehmen weltweit rund 95.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert. Entsprechend ist die BMW Group seit sieben Jahren Branchenführer in den Dow Jones Sustainability Indizes.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview

   
   
Zurück
   
         
       
    Druckoptimierte Ansicht